admin

Pressestimmen zu “Weites Land”, Lou Becks viertem Fall

 Uncategorized  Comments Off on Pressestimmen zu “Weites Land”, Lou Becks viertem Fall
Jun 182018
 
 

“In ihrem vierten Krimi mit der ebenso scharfsinnigen wie temperamentvollen Protagonistin Lou Beck entwirft die Berner Autorin Nicole Bachmann einen spannenden, mit etlichen überraschenden Wendungen aufwartenden Krimiplot – inklusive eines Grizzly-Angriffs – vor dem Hintergrund prekärer Lebensbedingungen und anhaltender Diskriminierung der indigenen Bevölkerung Kanadas. Souverän in die Handlung verwoben werden etwa Informationen über das soziale Elend der Ureinwohner, das Wiedererwachen des Stolzes auf die eigene Kultur und die Leidenszeit von First-Nations-Angehörigen in Internaten, die zur «Umerziehung» dienen.”

 

 

 

Alexander Sury, Der Bund,
23. Mai 2018

“Geschickt verwebt die Wissenschaftsautorin Nicole Bachmann Realität mit Fiktion und erzählt über Kanada und seine Ureinwohner Tatsachen, die kaum über die Grenzen Nordamerikas hinaus dringen. So aufregend wie gut recherchiert.” DITTA RUDLE, Buchkultur,
Heft 178, 2018.
“Kanada, das ist unberührte Natur – Wildnis, Einsamkeit und unendliche Wälder mit Bären drin. Für viele Leute ein Sehnsuchtsort, zumal Kanada auch noch als besonders liberales Land gilt. „Weites Land“, so der Titel eines Kriminalromans der Schweizer Wissenschaftlerin und Autorin Nicole Bachmann, räumt mit diesen Vorurteilen gründlich auf. Ein bisschen unberührte Natur und ein Bär kommen in der Geschichte auch noch vor. Aber die größte Stärke des Buches ist der komplexe Umgang mit Gegenwart und Vergangenheit der indigenen Völker in Kanada. Mit Armut, Alkoholismus, Missbrauch und einem kollektiven Umerziehungstrauma…”

 

 

Erla Bartmann, B5-Kulturnachrichten, Bayrischer Rundfunk, 2. Mai 2018.

„Ein gut recherchierter, spannender Krimi mit einer klaren politischen Aussage.“

 

Wolfgang Bortlik,
20 Minuten, 15. Mai 2018
“Tod bei den Eulen. Eine defekte Beziehung und eine rätselhafte Krankheit unter Indigenen führen Lou Beck im neuen Krimi «Weites Land» der Schweizer Autorin Nicole Bachmann nach Kanada. (…) Bachmanns medizinisches Wissen, ihre Neugier auf aktuelle Themen, andere Kulturen und die Natur machen die «Lou Beck»-Krimis zu einer lehrreichen Lektüre. Die Klassikliebhaberin und Geigerin komponiert sie wie eine Sinfonie, wie sie einmal im «SRF Regionaljournal» gesagt hat: «Mit einem harmlosen Anfang, bei dem man bereits ein wenig spürt, dass es Risse und Brüche gibt, dann kommen langsame Sätze, schnelle Sätze, und am Schluss sicher ein Finale». Süffig Geschriebenes, das bis zur Auflösung ungern aus der Hand gelegt wird.“  

 

 

 

Céline Graf, Berner Kulturagenda BKA,15.Mai 2018

 

 

 

 



 

 

 

 Posted by at 13:26

“Weites Land” in den Buchhandlungen erhältlich

 Bücher, Lesungen, Uncategorized  Comments Off on “Weites Land” in den Buchhandlungen erhältlich
Apr 252018
 

Liebe Lou Beck-Freunde und Krimi-Interessierte

Der neue Band mit der Epidemiologin Dr. Louisa Beck ist da. Wer ein signiertes Exemplar möchte, kann sich gerne bei mir melden oder an die Vernissage am 23. Mai 2018 in die Buchhandlung Stauffacher in Bern kommen.

Zum Inhalt: Lou Beck, Epidemiologin und Leiterin der Forschungsabteilung des Privatspitals Walmont in Bern, wird von ihrem Freund Philipp Laval, Oberarzt der Geriatrie im Walmont, um Hilfe gebeten. Philipp, der selbst indigene Vorfahren hat,  arbeitet vorübergehend im Auftrag von Health Canada in Montreal und soll Gesundheitsprogramme für die indigene Bevölkerung Kanadas, die Mitglieder der First Nations, ausarbeiten.

Nun steht er vor dem Problem, dass am Lake Fraser, British Columbia, eine Krankheit ausgebrochen ist, die schwere neurologische Symptome verursacht. Bei allen Betroffenen beginnt die Krankheit damit, dass die Sehkraft ganz plötzlich eingeschränkt ist, sie bekommen eine Art Tunnelblick. Dann Stunden später wird die motorische Koordination zunehmend gestört, die Kranken beginnen zu schwanken, zu taumeln, sie fallen hin, die Sprache wird zunehmend verwaschener und unverständlicher.

Schliesslich kommen sie in eine Phase, in der sie sich vollkommen bizarr verhalten mit Ruderbewegungen und Anfällen von wildem Jähzorn, fallen anschliessend ins Koma und sterben. Rätselhafterweise sind ausschliesslich Mitglieder der Little Creek Band, eines kleinen Stammes der Carrier First Nation betroffen, der nun durch die vielen Todesfälle auszusterben droht. Das lokale Gesundheitszentrum der Carrier und Sekani First Nations besteht aus einer einzigen Ärztin, Sandy Delmare, die Philipp um Hilfe gebeten hat, da sie kaum Ressourcen hat, um diese Epidemie unter Kontrolle zu bringen.


“Indianer? Er hat dich als Indianer bezeichnet. Der spinnt ja.”
Philipp zuckte mit den Schultern, dann lächelte er völlig unerwartet. „Das sind meine winnetou-mässigen Wangenknochen. “
„Und deshalb gibt er dir keinen Alkohol? Ist das überhaupt legal?“
„In seiner Bar kann er tun und lassen, was er will.“
“Winnetou war aber kein Alkoholiker.”
“Würde er heute leben, dann  wäre er es.”


„Er spricht in unserer Sprache mit Grossmutter“, sagte Lizzie und der Stolz auf ihren Sohn leuchtete aus ihren Augen. „Ich selbst kann es nicht mehr. Es hat mich nie wirklich interessiert. Ich wollte immer nur fort von hier. Nach Vancouver, Toronto oder vielleicht sogar nach Paris.“


Meine Haare stellten sich auf. Das Krachen von zerbrechenden Ästen. Etwas bewegte sich. Ich schrie auf. Ein Bär, dachte ich, ich darf nicht rennen. Mach dich gross! Mach dich klein! Aber auf keinen Fall rennen! Ein tiefes Knurren. Ich rannte los.

 Posted by at 13:41

3. Juni 2018, Kulturhof Köniz: Lesung zusammen mit dem Historiker Aram Mattioli

 Uncategorized  Comments Off on 3. Juni 2018, Kulturhof Köniz: Lesung zusammen mit dem Historiker Aram Mattioli
Apr 172018
 

“Verlorene Welten» – lebendige Gegenwart”

Eine Lesung, zwei Perspektiven: Die Krimiautorin Nicole Bachmann («Weites Land. Lou Becks vierter Fall») und der Historiker Aram Mattioli («Verlorene Welten. Eine Geschichte der Indianer Nordamerikas») lesen aus ihren neuen Büchern, die sich mit der Geschichte und Gegenwart der «First People» Nordamerikas befassen.

Eintritt frei | Kollekte zugunsten der indigenen Bewegung »idle no more»

 

Am Sonntag, 3. Juni 2018, 17 Uhr wird im Kulturhof Köniz eine Lesung von “Weites Land” zusammen mit dem Historiker Aram Mattioli stattfinden. Aram Mattioli ist Professor für Neueste Geschichte an der Universität Luzern und setzt sich seit vielen Jahren als Wissenschaftler mit der Geschichte der Indigenen in Nordamerika auseinander.

Eine spannende Kombination aus Belletristik und Wissenschaft!

 Posted by at 16:22

23. Mai 2018: Vernissage von “Weites Land” in der Buchhandlung Stauffacher, Bern

 Bücher, Lesungen, Uncategorized  Comments Off on 23. Mai 2018: Vernissage von “Weites Land” in der Buchhandlung Stauffacher, Bern
Apr 172018
 

Am 23. Mai 2018, 20 Uhr findet in der Buchhandlung Stauffacher in Bern die Buchvernissage von “Weites Land” statt, dem vierten Band der Krimiserie mit der Epidemiologin Louisa Beck. Die Lesung mit anschliessendem Apéro wird musikalisch begleitet von der Midtown Jazz Combo aus Biel, die im Roman in einer kurzen Szene auftritt. Sie spielt Jazz-Standards von Swing über Bebop bis Latin – schnörkellos-ehrlich interpretiert.

Ich freue mich sehr auf diesen Abend und hoffe, dass ich mit Euch auf den neuen Lou Beck anstossen kann!

 

 

Einlass ab 19:30 Uhr; Eintritt: 15.-/ Premium Card 7.50

 Posted by at 16:10

“Weites Land”: Der vierte Fall mit Lou Beck ist da

 Bücher, Uncategorized  Comments Off on “Weites Land”: Der vierte Fall mit Lou Beck ist da
Apr 172018
 

Liebe Freunde von Lou Beck, liebe Krimi-Interessierte

Am 26. April 2018 wird der vierte Band mit der Epidemiologin Lou Beck in den Buchhandlungen erhältlich sein.

Louisa Beck, Epidemiologin und Leiterin der Forschungsabteilung des Privatspitals Walmont in Bern, reist erstmals nach Kanada. Ihr Freund, Philipp Laval, der selbst auch indigene Wurzeln hat, arbeitet für 18 Monate in Montréal als Verantwortlicher für die Gesundheitsförderung der First Nations. Er bittet Lou, ihm bei einem rätselhaften Krankheitsfall zu helfen.

Kanada ist ganz anders als Lou erwartet hat. Montréal ist heiss, multikulturell und sprühend vor Leben. Aber dann begeben sich Philipp und Lou nach British Columbia zur Little Creek Band und stossen auf eine Geschichte, die ihre Wurzeln in einer verstörenden Vergangenheit hat. In „Weites Land“ versucht Lou Beck, die Auslöschung der Little Creek Band zu verhindern und zu verstehen, was die Ursache ihres Sterbens ist. Es geht in diesem Roman um die Entrechtung von indigenen Völkern, um Landbesitz, Geld, Macht und um die Liebe in schwierigen Zeiten.

Interview zum Buch

 

 

 Posted by at 15:54

Hörspiel “Die Bewächter” wird von SRF 1 produziert

 Uncategorized  Comments Off on Hörspiel “Die Bewächter” wird von SRF 1 produziert
Apr 172018
 

Diesen Sommer wird von der SRF Hörspielredaktion eine neue Geschichte mit der Epidemiologin Lou Beck produziert. Für mich als Autorin stellt das szenische Schreiben eine ganz neue Erfahrung dar und hat mir ausserordentlich Spass gemacht. “Die Bewächter” verzichtet auf eine Erzählstimme. Ich musste also lernen, Beschreibungen von Szenerien und Personen in akustische Informationen und Dialoge zu verpacken.

Die Geschichte spielt in einem Hochhaus, das kurz vor der Totalsanierung steht. Die meisten Stockwerke stehen seit Monaten leer und nur diejenigen, die nicht anders können, wohnen noch in dem 23-stöckigen Gebäude, das langsam aber sicher verlottert. Es spielen mit: ein automatischer Telefonbeantworter, Silvia und Ruedi Simmen, ein russischer Alphornbläser, ein Schweizer mit Waffensammlung und Südstaatenflagge, Frau Seitz mit ihrem Partner Dunkelblum, Herr Weinstock, der Sophia Loren verehrt, ein totes Meerschweinchen und viele andere.

 Posted by at 15:27

Weil die Schweiz kein Einkaufszentrum ist, sondern eine Demokratie: “Nein zu No-Billag”

 Uncategorized  Comments Off on Weil die Schweiz kein Einkaufszentrum ist, sondern eine Demokratie: “Nein zu No-Billag”
Jan 312018
 

 

Eine Demokratie ist kein Einkaufszentrum. Sogenannt freier Konsum in den Medien bedeutet Einschränkungen in den Informationen, in der Qualität, in der Vielfalt von Beiträgen und ein Verzicht auf alles, was nicht rein kommerziell ausgerichtet ist.

 Posted by at 06:49

Benefiz-Kriminacht am 30. November 2017, 19h in Bern

 Lesungen, Uncategorized  Comments Off on Benefiz-Kriminacht am 30. November 2017, 19h in Bern
Nov 202017
 

Benefiz-KrimiLeseNacht

Kriminacht mit drei starken Frauen
Donnerstag, 30. November 2017 / 19 Uhr / aki, Katholische Hochschulgemeinde, Alpeneggstrasse 5, 3012 Bern

Benefiz-Lesung zum Thema Gewalt mit Infoblock zum cfd-Engagement gegen geschlechtsspezifische Gewalt und für das Empowerment von Frauen. Es lesen die Krimi-Schriftstellerinnen Nicole Bachmann, Mechtild Borrmann und Regine Frei. Musikalische Begleitung: Simon Bucher. Mehr

Ein Glas Wein oder Bier oder ein Becher Tee und dazu Geschichten und Musik hören, was gibt es Schöneres an einem Endnovember-Abend? Ich würde mich sehr über Dein / Euer Kommen freuen.

 

 Posted by at 11:11

Lou Beck reist nach Kanada: der vierte Band erscheint im April 2018

 Bücher, Uncategorized  Comments Off on Lou Beck reist nach Kanada: der vierte Band erscheint im April 2018
Nov 202017
 

Weites Land. Lou Becks vierter Fall.

Louisa Beck, Epidemiologin und Leiterin der Forschungsabteilung des Privatspitals Walmont in Bern, reist nach Kanada. Ihr Freund, Philipp Laval, der selbst auch indigene Wurzeln hat, arbeitet für 18 Monate in Montréal als Verantwortlicher für die Gesundheitsförderung der First Nations. Er bittet Lou, ihm bei einem rätselhaften Krankheitsfall zu helfen.

Kanada ist ganz anders als Lou erwartet hat. Montréal ist heiss, multikulturell und sprühend vor Leben. Aber dann begeben sich Philipp und Lou nach British Columbia zur Little Creek Band und stossen auf eine Geschichte, die ihre Wurzeln in einer verstörenden Vergangenheit hat. In „Weites Land“ versucht Lou Beck, die Auslöschung der Little Creek Band zu verhindern und zu verstehen, was die Ursache ihres Sterbens ist. Es geht in diesem Roman um die Entrechtung von indigenen Völkern, um Landbesitz, Geld, Macht und um die Liebe in schwierigen Zeiten.

Ich freue mich sehr, dass der vierte Band mit Lou Beck bald erscheinen wird. Und ich freue mich auch, dass das Cover mit einer Fotografie meines Freundes Andy Iten gestaltet sein wird. Ein unblaublich eindrucksvoller Uhu.

 Posted by at 11:08